„3D-Internet und "Simulierte Realität": Die Welt in jedem Web-Browser”

Wissenschaftsmatinée

23. Januar 2011
11.00 Uhr

Theater am Ring
Kaiser-Friedrich-Ring 26
66740 Saarlouis

Zum Vortrag

3D-Internet und "Simulierte Realität": Die Welt in jedem Web-Browser
Das Internet revolutioniert die Art und Weise wie wir heute kommunizieren. Zuletzt hat man das bei YouTube gesehen: Heute kann im Internet jeder sein eigenes "Fernsehprogramm" zusammenstellen, eigene Videoinhalte erstellen und mit anderen austauschen. Obwohl die notwendige Videotechnik schon zehn Jahre früher zur Verfügung stand, war es die einfache Möglichkeit Videos in jedem Web-Browser abzuspielen, die diese Entwicklung erst ermöglichte.

Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich jetzt mit dem 3DInternet ab. Auch hier ist die Technik, 3D-Szenen interaktiv darzustellen, bereits heute auf fast allen PCs und vielen mobilen Geräten verfügbar. Die notwendige Unterstützung im Web-Browser wird zurzeit in Saarbrücken gemeinsam vom DFKI, dem Intel Visual Computing Institut und der Universität des Saarlandes entwickelt.

Der Vortrag stellt die Technik hinter dem 3D-Internet der Zukunft vor und diskutiert die neuen Möglichkeiten, die diese Technik bietet. Es geht zudem um aktuelle Themen, z.B. wie Bürger künftig in Planungen enger einbezogen werden oder wie wir wichtige Inhalte mittels 3D-Visualisierung besser kommunizieren können.

Zur Person

Prof. Dr.-Ing. Philipp Slusallek
Schon während seines Physikstudiums in Frankfurt und Tübingen interessierte sich Philipp Slusallek stark für Computergraphik. Er arbeitete erst nebenher in einem CAD-Unternehmen, bevor er mit Kollegen ein Unternehmen für Architektur-Visualisierung gründete.

An der Universität Erlangen promovierte er 1995 in Informatik und nahm anschließend eine Stelle als Visiting Assistant Professor an der renommierten Stanford Universität in den USA an.

Seit 1999 ist Philipp Slusallek als Professor für Computergraphik an der Universität des Saarlandes tätig und leitet darüber hinaus seit drei Jahren als Wissenschaftlicher Direktor am "Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)" den Forschungsbereich "Agenten und Simulierte Realität".

Weiterhin ister Direktor des neu gegründeten "Intel Visual Computing Instituts" der Universität des Saarlandes und Mitglied im Exzellenzcluster "Multimodal Computing and Interaction.



Dokumente und Materialen (PDF-Format):