„Kryo-Biobanken: Eine Zeitmaschine für das Leben? ”

Wissenschaftsmatinée

29. Mai 2011
11.00 Uhr

Forum in Homburg
Am Forum 1
(Rathaus, gr. Sitzungssaal) 66424 Homburg

Zum Vortrag

Kryo-Biobanken: Eine Zeitmaschine für das Leben?
Die Natur hat keine Möglichkeit entwickelt, biologische Prozesse (und damit die Zeit, wie wir sie empfinden) anzuhalten. Und doch haben wir seit den Anfängen der Kryobiologie, also der "kalten" Biologie, die grundsätzliche Möglichkeit, lebende Zellen einzufrieren und nach beliebigen Zeiträumen wieder aufzutauen. Die dafür notwendigen "unnatürlichen" Lagertemperaturen liegen unter -140 °C und werden technisch erzeugt.

Diese Möglichkeit der Lebendlagerung wird heute in breitem Maße zur Anlage von "Biobanken" genutzt, in denen Proben von Patienten mit den krankheitsbezogenen Daten abgelegt werden und über die man sich neue Möglichkeiten für das Verständnis, die Prävention und die Heilung von Krankheiten verspricht.

Der Vortrag erläutert u.a. die biologischen und physikalischen Phänomene beim Einfrieren von lebenden Zellen. Er zeigt die heutigen Möglichkeiten, therapeutisch relevante Zellen (z.B. Stammzellen) und ganze Gewebestücke lebend einzufrieren und die Werkzeuge und Mikroskopiemethoden, die dafür benötigt werden.

Zur Person

Prof. Dr. Heiko Zimmermann
Heiko Zimmermann studierte an der Universität Würzburg und an der Humboldt-Universität zu Berlin Physik. Schon im Studium interessierte er sich für interdisziplinäre Themen insbesondere zwischen den Fächern Physik und Biologie. 2001 promovierte er an der Humboldt-Universität im Fach experimentelle Biophysik mit dem zellbiologischen Thema "Zur Struktur, Funktion und biomedizinischen Relevanz von Zellspuren".

Seit 2004 ist Heiko Zimmermann Professor an der Universität des Saarlandes, von 2004 bis 2008 als erster Brücken- Juniorprofessor zwischen der Universität des Saarlandes und der Fraunhofer-Gesellschaft, seit 2008 als Inhaber des Lehrstuhls für "Molekulare und Zelluläre Biotechnologie / Nanobiotechnologie". Darüber hinaus ist er stellvertretender Institutsleiter des Fraunhofer-Institutes für Biomedizinische Technik (IBMT, St. Ingbert) und leitet dort seit dem Jahr 2001 die Forschung und Entwicklung im Bereich Kryobiotechnologie



Dokumente und Materialen (PDF-Format):